Banner Banner

Museumsscheune

Die Gemeinde Jesteburg pachtete am 29.2 1996 von Landwirt Peter Uhlen
in der Brückenstraße diese große Scheune auf 20 Jahre zur Nutzung für den Jesteburger Arbeitskreis.

Das Gebäude gehört zum traditionsreichen Meyers Hof, der früher auch als „Gasthaus zur Eiche“ bekannt war.
Die ursprüngliche Scheune wurde 1748 gebaut und erhielt später durch Umbauten die heutige Form.
Sie hat die Maße 11 x 25 Meter und eine Höhe bis zum Dach von 6 Metern.

Der Verein Arbeitskreis für Heimatpflege e.V. hat die Scheune 1998 eingeweiht und dann Schritt für Schritt von Grund auf renoviert.
Dadurch konnten mehr als 1.000 landwirtschaftliche und bäuerliche Geräte untergebracht werden, darunter eine einzigartige Spende aus dem Nachlass des Gastwirts Karl Schmidt, bestehend aus einem Leiterwagen, Pflügen und einer Dreschmaschine mit Strohbinder aus den zwanziger Jahren.

2006 folgte die nächste große Investition. Ein neuer Schirm mit den Maßen 15 x 3 Meter wurde angebaut und ein elektrischer Aufzug in Betrieb genommen.
Nach dem vollständigen Ausbau des Dachbodens können dort Gegenstände von anderen Vereinen gelagert werden.
Durch diese und weitere Aktivitäten des Vereins sind für die Erhaltung und Erweiterung der Scheune weit über 25.000 Euro investiert worden. Viele Vereinsmitglieder, andere Personen und Firmen haben „Aktien“ für 50 Euro pro Stück erworben.
Eine Aktie bedeutet den Erwerb eines Quadratmeters an Fußbodenbrettern auf dem Boden.

Die Museumsscheune ist in der Zeit vom 15.Juli bis 15. Oktober an jedem Sonntag von 14 - 17 Uhr für Besichtigungen geöffnet.
Unsere Mitglieder freuen sich, Ihnen die eine oder andere Anekdote oder Besonderheit nicht nur zu den Ausstellungsstücken berichten zu können. Der Eintritt ist frei. Spenden sind gern gesehen. 

Museumsscheune Jesteburg, Brückenstr.  (neben dem Destino) 21266 Jesteburg

Die Heimatscheune liegt direkt am Ring 3 des Heide-Shuttle.

Jesteburger Arbeitskreis für Heimatpflege e.V.    www.heimatverein-jesteburg.de